Smoothies

Rezepte – gesunde Smoothies

Grün, lecker und gesund.

Smoothies (engl.: smooth = „fein, gleichmäßig, cremig“) ist eine aus dem US-amerikanischen stammende Bezeichnung für so genannte Ganzfruchtgetränke. Mixen kann man fast alles: Tomaten, Kräuter, Gewürze, Früchte, Obst, Ingwer, Gurken, Salat, Öle, Nüsse mit Wasser, Milch, Kefir, Kokos-, Buttermilch und wenn man das Ganze erwärmt, hat man eine leckere Suppe.

Für uns mixte, pürierte und pflückte Christian Wellisch, Chef de Bar frische Kräuter aus dem Garten des Traumhotels …liebes Rot-Flüh. Er kreierte einen  „green smoothie spezial“, extra für GRÜNES LEBEN.

Rezept:
0,3 L Buttermilch
Saft von 2 Limetten
ca 6 cl Holunderblütensirup
1 kleines Bund Minze – am Besten eigenet sich die Marrokanische- oder Mojitominze, natürlich vom eigenen Kräutergarten.

Zutaten in einen gewöhnlichen Mixer geben und kräftig aufmixen. Glas mit ein wenig Crasheis auffüllen und die gut gemixte Buttermilch aufgießen.

Als Deko eignet sich ein schönes Minzblatt oder wie in diesem Fall eine Schokoblume. (siehe links unten)Für die restlichen Rezepturen können sich die Leser gerne per E-Mail (barchef@rotflueh.com) an Chistian Wellisch wenden.

REPORTAGE: Die Redaktion unterwegs am Kaiserstuhl.

Kaiserlicher Tafelspitz mit Sauerkischen und frischem
Meerettich  – ein typisches badisches Hochzeitsessen

Christine Huber im Gespräch mit Metzgermeister Peter Dirr in Endingen.

Bei einem guten Küchenchef steht fast immer ein Topf auf dem Herd, in dem eine leckere Brühe hergestellt wird, die als Basis für weitere Gerichte, oder als Vorspeise z.B. bei einer Hochzeit, sogar im Sommer gereicht wird. Ein gutes Rippenstück (Siedfleisch) vom Kaiserstühler Rind natürlich, Petersilie, Sellerie, Lauch, Zwiebel und Möhre, Lorbeerblatt grobes Meersalz und Pfeffer, kein Geschmacksverstärker, kein Glutamat, ein paar Kartöffelchen wir – können es kaum erwarten – dürfen es nicht nur fotografieren, sondern auch essen. Dazu ein eisgekühlter Rosé aus dem benachbarten Weingut. So macht uns die Arbeit Spass!
Möchten auch Sie, dass wir Sie besuchen und über Sie schreiben, dann melden Sie sich unter 0761-55774080

Verschenken Sie eine Olivenbaum-Patenschaft

Mit dem Olivenbaum-Patenschafts-Projekt unterstützt Oliterra griechische, italienische und spanische Bio-Bauern bei der arbeitsaufwendigen Produktion von naturbelassenem, kalt gepresstem Olivenöl.
Spanien, Italien oder Griechenland?

Sie erhalten eine Oliterra-Patenschafts-Urkunde mit den Namen und Anschriften der Olivenbauern.
Aus der kommenden Ernte (November bis Februar) erhalten Sie dann gegen Rechnung zehn Liter des gewünschten Bio-Olivenöls aus der ausgesuchten Region.
Sie wollen bei der Ernte mithelfen? Wenden Sie sich direkt an Ihren Olivenbauern. Soweit seine Arbeit es zulässt, hilft er Ihnen gerne bei der Planung Ihres individuellen „Öko-Urlaubs“.

Mediterrane Lebensart

Rezept aus der mediterranen
Küche mit Olivenöl:
Fenchel-Parmesan-Mousse auf Fenchelragout an Mandel-Vinaigrette (für 4-6 Personen als Vorspeise oder als Abendessen)
100 g Fenchel, roh, in kleine Würfel geschnitten als „Ragout“
350 g Fenchel, gedünstet und püriert
150 ml Fenchelbrühe (Dunstflüssigkeit)
150 ml Milch
1 TL (gestrichen) Agar Agar
50 g Crème fraîche
Saft einer ½ Zitrone
100 g Parmesan, fein gerieben
100 ml Sahne, geschlagen
weißer Pfeffer, eventuell etwas Meersalz (Achtung: Parmesan ist salzig!)

350 g Fenchel putzen, zerkleinern und dünsten bis er weich ist. Fenchel zusammen mit der Crème fraîche fein pürieren. 150 ml der Fenchel-Dunstflüssigkeit und Milch mit 1 gestrichenen TL Agar Agar verrühren, aufkochen und mindestens 3-4 Minuten köcheln lassen. Gegen Ende den Zitronensaft hinzuzufügen. Den Topf vom Herd ziehen, den geriebenen Parmesan sowie das Fenchelpüree unterrühren. Auf ca. 50° Grad abkühlen lassen. Abschmecken und die geschlagene Sahne unterheben. In Tassen oder kleinen Gläschen portioniert im Kühlschrank ca. 2 Stunden kühl stellen. Ca. 1 Stunde vor dem Servieren aus dem Kühlschrank entnehmen.

Mandeldressing
2 EL Zitronensaft
4 EL Olivenöl
2 TL Mandeln, gemahlen

Meersalz, Pfeffer und alle Zutaten zu einem Dressing verrühren und mit den Fenchelwürfeln vermischen.

Tipp: Man kann die Mousse vorsichtig stürzen und das Fenchelragout dazu servieren oder sie im Gläschen lassen und das Fenchelragout darauf verteilen. Mit Fenchelgrün und Mandeln dekorieren.

Sie erhalten diese Produkte im Naturkostfachhandel in Freiburg ausschließlich im Vita Naturmarkt. © Elke Adam-Eckert, www.genuss-voll.de (Quelle: www.vita-naturmarkt.de)